Besondere Dienstleistungen   Kontakt   Mandantenbereich  
         
 
 

Veranstaltungshinweis

26. Juni 2015 - "IP/ Big Data in den Life Sciences"

Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH

im Rahmen des 28. Treffen der VBU-Managerinnen widmeten sich die teilnehmenden Führungskräfte aus Biotech/Life Science Unternehmen dem Thema "IP/ Big Data in den Life Sciences: Worin liegen Chancen, Nutzen oder Risiken?".Dr. Thorsten Ruppert, Senior Referent Gesundheitsfragen vom Verband Forschender Arzneimittelhersteller e.V. in Berlin berichtete über die Transparenz und den Datenschutz in der klinischen Forschung. Im Anschluss sprach  Dr. Christian Seebode, Chief Technology Officer bei ORTEC medical GmbH in Berlin, zum Thema "BIG DATA Infrastrukturen für die pharmazeutische Produktentwicklung". In seinem Vortrag wurden Konzepte und Lösungen vorgestellt, die dabei helfen sollen  die pharmazeutische Produktentwicklung zu flexibilisieren und für Innovationen zu öffnen. Dr. Anna Katharina Heide, Patentanwältin bei RUHR-IP Patentanwälte in Essen, berichtete in ihrem Vortrag, wie die Datenflut der Patentliteratur strategisch gefiltert werden kann und welche unternehmenstrategische Analyse im Bereich des IP-Management sich hierbei anbietet. Jan F. Timme, Partner bei PATEV Produktschutz in Karlsruhe,  referierte darüber, wie die Verbreitung von Plagiaten verhindert werden. Den Bericht  zum Treffen finden Sie hier.

_________________________________________________________________________________

25. Oktober 2013 - Patent-Rezepte: Von der Idee bis zur Lizenz
DECHEMA e. V., Theodor-Heuss-Allee 25, 60486 Frankfurt am Main im Franz-Patat-Hörsaal

im Rhamen des 25. Treffen des Buisness-Netzwerks für Managerinnen der VBU wurden rund um das Patent die Grundlagen, Rechte und Pflichten für Arbeitnehmer und Arbeitgeber, Patentanmeldungen und Lizensierungen diskutiert. Frau Dr. Anna K. Heide konnte Dr. Julia Schulze-Nahrup von Pharmoveo als Referentin gewinnen, die den Weg von der Patentanalyse bis zum Entwicklungskonzept vorstellte. Dr. Anna Katharina Heide von der RUHR-IP Patentanwälte klärte über Fallstricke im Zusammenhang mit Arbeitnehmererfindungen auf und ging auf aktuelle Rechtsprechung ein. Wir freuen uns ebenfalls, dass Dr. Andreas Bilstein, Bitop AG das komplexe Thema Gewerblicher Rechtschutz schließlich in den Unternehmenskontext einschloß und IP als unternehmerisches Tool praxisnah vorstellte. Weitere Referenten werden zum Thema Lizentstrategie - Einlizenierung und Auslizentierung gebrichtet.

 _________________________________________________________________________________

31. Oktober 2012 - „Produktpiraterie im Mittelstand? – Schutz vor Ideendieben

am 31.10.2012, um 16:00 Uhr, in den Räumen der INCA Technologiezentrum GmbH, An der Hansalinie 48-50, 59387-Ascheberg

Produktpiraterie stellt für viele Unternehmen ein aktuelles und ernst zu nehmendes Problem dar. Nach Schätzungen der Internationalen Handelskammer werden mittlerweile bereits 10% des gesamten Welthandelsvolumens durch den Ex- und Import von Fälschungen erzielt. Betroffen sind nicht nur Unternehmen des produzierenden Gewerbes, sondern auch die Dienstleistungsbranche leidet zunehmend unter illegalen Fälschungen. Im Fokus der Fälscher stehen vor allem kleine und mittlere Unternehmen. Doch wie schützt man sich vor der Fälschung eigener Produkte? Ein lediglich reaktives Vorgehen hat in der Regel wenig Aussicht auf Erfolg. Bereits während jeder Neuentwicklung sollten deshalb sowohl rechtliche als auch technische Schutzmaßnahmen mit bedacht werden. Die wfc möchte Ihnen mit der Veranstaltung helfen, sich über das Ausmaß von Produkt- und Markenpiraterie zu informieren und einen Überblick über mögliche Schutzstrategien zu erhalten. Themen wie "Arbeitnehmererfindungen - rechtliche Pflichtenfalle für Arbeitgerber", sowie Erläuterungen zum patentrechlichen Verfahren und die richtige Patentstrategie werden referiert. Moderation: Dr. Jürgen Grüner, Geschäftsführer, wfc Wirtschaftsförderung Kreis Coesfeld GmbH

_________________________________________________________________________________

20. Juni 2012 - "Patente - von den Grundlagen zum strategischen Handeln"


Unternehmen jeder Größe sind heute dem globalen Wettbewerb ausgesetzt. Gewerbliche Schutzrechte, wie z.B. Patente und Gebrauchsmuster, sind ein wichtiges Instrument, um das betriebseigene Know-How zu schützen und durch Schaffung von Monopolen in internationalen Märkten Erträge für Unternehmen zu erwirtschaften.

Im Rahmen einer gemeinschaftlichen Vortrags-Veranstaltung der IHC International Management Consultants GmbH Essen, Ruhr-IP Essen, Förderberatung  „Forschung und Innovation“ des Bundes und der Wirtschaftsförderung der Stadt Witten können sich Interessierte über Schutzrechte und die damit verbundenen Kosten informieren und erfahren, wie entsprechend der Zielsetzung des Unternehmens wirkungsvolle Schutzrechtsportfolien effizient entwickelt werden können.
Außerdem werden Arbeitgeber über ihre Pflichten nach dem Arbeitnehmererfindungsgesetz informiert und eine Auswahl aktueller Förderprogramme für den Bereich Innovation und Schutzrechte vorgestellt.
Zeit: Mittwoch, der 20.06.2012, 15:00 – 18:00 Uhr
Ort: Zahnmedizinisch-Biowissenschaftliches Forschungs- und
       Entwicklungszentrum (ZBZ) in 
       58455 Witten, Alfred-Herrhausen-Str. 45

Referenten:  u.a. Dr. Tanja Bendele und Dr. Anna K. Heide 

_________________________________________________________________________________


23. April 2012 - VOBA HELLWEG EG und BINNEWIES Rechtsanwälte Steuerberater

in Kooperation mit RUHR-IP Patentanwälte laden Sie ein zu einem Vortrag zum Thema  

„Gewerbliche Schutzrechte – Pflichtenfallen für den Arbeitgeber“

Vielen Arbeitgebern ist der Umgang mit durch Arbeitnehmer im Rahmen ihrer Tätigkeit für den Arbeitgeber erworbener Schutzrechte nicht bekannt. Der falsche Umgang damit konnte in der Vergangenheit dazu führen, dass derartige Schutzrechte nicht auf den Arbeitgeber übergingen, somit für diesen und den Betrieb, welcher in die Entwicklung investiert hat, nicht verfügbar sind. Der Vortrag gibt einen Überblick über gewerbliche Schutzrechte und zeigt auf, was aktuell vom Arbeitgeber zu beachten ist. 

Referentin:  Dr. Tanja Bendele, Dipl.-Chem., LL.M., Patentanwältin, European Patent Attorney,European Trade Mark Attorney

Dr. Tanja Bendele, LL.M. ist seit 2000 im Gewerblichen Rechtsschutz tätig. Zunächst war Sie in der Patentabteilung der ratiopharm GmbH zur Evaluierung fremder Schutzrechte, der Vermeidung der Verletzung dieser Schutzrechte sowie für Einsprüche und Nichtigkeitsklagen gegen die Erteilung dieser Schutzrechte zuständig. Nachfolgend arbeitete Sie in einer regionalen Wirtschaftskanzlei für den Mittelstand im Bereich der Medizintechnik, allgemeinen Mechanik und Chemie. Seit 2006 ist sie Inhaberin der Kanzlei RUHR-IP und berät Konzerne und den Mittelstand mit fachlicher Fokussierung auf Bauchemie, Materialwissenschaften, Medizintechnik, Polymere, Marken und Geschmacksmuster. Seit 2008 ist Sie Mitglied im Sonderausschuss für Patentbewertung der Patentanwaltskammer. 
Ort: Volksbank Hellweg eG, Hauptstr. 48-54, 59581 Warstein
Zeit: Montag, 23. April 2012, 19.00 Uhr 

 
Newsletter Impressum